Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Hendrik aus Pitax

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Hendrik aus Pitax am Do Jun 18, 2015 3:47 pm

Tobias


Admin
Hendrik




Hendrik ist ein reisender Liedermacher, der nach eigenen Angaben aus den Flusskönigreichen stammt. Er scheint der Magie mächtig zu sein.

Benutzerprofil anzeigen http://pf-frankfurt.forumieren.com

2 Re: Hendrik aus Pitax am Sa Jun 24, 2017 12:48 pm

Hendrik war zu Gast im Handelsposten, als die Abenteurergruppe das erste Mal dort eintraf. Er erwähnt als erster den Hirschkönig, beschreibt diesen jedoch als ein mysteriöses Feenwesen. An der Verteidigung des Handelspostens zeigte er wenig Interesse und betonte, dass er lediglich auf der Durchreise sei. Ava und Xin unterhielten sich noch etwas mit dem Minnesänger, welcher stets zu Scherzen aufgelegt war, aber nicht viel von sich preisgabt.

Nachdem der Hinterhalt der Abenteurer geglückt war und der Banditentrupp ausgeschaltet wurde, musste der Handelsposten des Nachts gesichert werden. Doch während der Wache Xins wurde dieser plötzlich von einem magischen Schlafeffekt betroffen. Als er kurz darauf wieder erwachte, musste er feststellen, dass sein Familienwappen, das Wappen der Surtowas, welches er am Tag zuvor Hendrik gezeigt hatte, entwendet wurde. Der Minnesänger war nicht mehr aufzufinden. In seiner Kammer fand die Gruppe jedoch ein interessantes Buch.

Dabei handelte es sich um einen Bericht über die Stadt Pitax, verfasst von dem Historiker [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Pitax, die größte Stadt der Flusskönigreiche wurde darin als zwielichtige Stadt beschrieben, in welcher das Verbrechen regiert. Beim Durchblättern des Buches fiel auf, dass Hendrik einige Stellen markiert hatte und schnell wurde deutlich, dass er dieses Buch in der Absicht zurückgelassen hatte, dass es von eben jenen Abenteurern gefunden und gelesen wurde. Denn die erste hervorgehobene Seite handelte von den vielen Halblingen und Gnomen, welche in Pitax anzutreffen sind. Ein deutlicher Verweis auf Xin und Ava. Die nächste hervorgehobene Textpassage beschrieb einen Sohn der Stadt, einen begnadeten Minnesänger, welcher Besucher regelmäßig in den Tavernen mit seinen Künsten unterhalte. Auf der letzten Seite fand sich eine Bemerkung von Hendrik selbst. Dort teilte er der Gruppe mit, dass er sich auf ein Wiedersehen in Pitax freue.

Den gewitzten Dieb haben die Abenteurer seither nicht wiedergesehen, jedoch hat es sie bisher auch noch nicht nach Pitax verschlagen. Ava spricht jedoch ab und zu davon einmal nach Pitax reisen zu wollen.

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten