Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lucretia und Loy Rezbin + Jahlefiz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Lucretia und Loy Rezbin + Jahlefiz am Fr Sep 15, 2017 1:39 pm



Lucretia und Loy Rezbin suchten im Desnus 4710 A.Z. den Rat Riviens in Narlgaard auf. Sie äußerten den Wunsch eine kleine Siedlung in der Narlmark zu errichten. Dafür baten sie um die Genehmigung und Hilfe des Rates. Das Unterfangen sei lange geplant worden und da die Bedingungen nun günstig seien, da erste Schritte unternommen wurden die Raublande zu besiedeln, schien der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein. Finanziell unabhängig und unterstützt durch eine kleine Gefolgschaft baten sie lediglich um Kartenmaterial und Informationen, sowie die Gunst des aufstrebenden Fürstentums. Einer Eingliederung ihrer Siedlung in das Fürstentum in der Zukunft standen sie aufgeschlossgen gegenüber. Die Rivas stimmten dem Unterfangen zu, berieten Lucretia und Loy und schlugen ihnen einige geignete Orte in der Narlmark vor.

An der Furt des Stinkers, wo einst der Angriff der Tatzelwürmern stattfand, gründeten die zwei Unternehmer einen Weiler und nannten ihn Rezbinnen. Etwa 30 Personen siedelten sich dort an und den Berichten der Rezbins zufolge gab es in den ersten Monaten keine schwerwiegenden Rückschläge. Als die Abenteurergruppe während einer ihrer Expeditionen in der Narlmark verschwand, organisierte die Söldneranführerin Mareen einen kleinen Rettungstrupp. Als sie die verlassene Burg in der Narlmark aufsuchten, trafen sie dort unerwartet auf Lucretia Rezbin, welche von einem kleinen Feenwesen namens Jahlefiz begleitet wurde. Lucretia schloss sich dem Trupp an und gemeinsam bekämpften sie gegen die Proteaner im Gewölbe unter der Burg. Dort täuscht sie ihre Mitstreiter und wirkte einen mächtigen Zauber auf die sich dort befindlichen Apparaturen, durch welchen Mareen, Kesten Garess und Gustav Svanson mit einem Fluch belegt wurden. Für einen kurzen Moment öffnete sich daraufhin ein Portal zum Mahlstrohm, der Ebene des Chaos auf welcher die Abenteurergruppe gefangen war. Doch Lucretia schien nicht diese in erster Line befreien zu wollen, sondern begab sich gemeinsam mit Jahlefiz durch das Portal. So ermöglichte sie die Rettung der Abenteurer, schwächte zugleich jedoch Mareen, Kesten und Gustav dauerhaft und gab allen Verbliebenden ein großes Rätsel auf. Wie konnte sie ein Portal erzeugen? Weshalb suchte sie den Mahlstrom auf? War die Gründung Rezbinnens nur ein Vorwand, um an diesen Ort zu gelangen? Lucretia hielt die ganze Zeit ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten und ihr Wissen über den mysteriösen Ort erfolgreich im Geheimen. Scheinbar waren weder ihr Mann Loy, noch ihr Gehilfe Bartolomäus Pfote in ihre Pläne eingeweiht. Seither ist sie verschollen.



Jahlefiz ist ein Feengeist. Er fällt durch freche Bemerkungen auf, beleidigt und verspotten gerne andere Personen und ist dementsprechend bei den meisten Personen unbeliebt. Jahlefiz ist ein enger Vertrauter Lucretia Rezbins und scheint sich stehts in ihrer Nähe aufzuhalten. Anscheinend war er als einziger in ihre geheimen Pläne eingeweiht. Gemeinsam mit ihr ist er durch das Protal in den Mahlstrom verschwunden und wurde seither nicht mehr gesehen.

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten