Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

#15 Ein erster Ansturm (22. Desnus, 4710 AZ)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 #15 Ein erster Ansturm (22. Desnus, 4710 AZ) am So März 12, 2017 11:34 pm

Ein Reisebericht von Faquarl

Nach kurzer Beratung entschließen wir uns einen Angriff zu wagen. Wir begeben uns somit wieder durch den schmalen Gang in die obere Etage. Durch den kleinen Spalt in der Wand beobachte ich Shtokkos, wie er auf einem deutlich zu kleinem Holzstuhl an einem Tisch sitzt und gelangweilt Kakerlaken mit seinem Streitflegel zerquetscht. In unregelmäßigen Abständen betritt der Hobgoblinführer Fethi Ken-Shags den Raum, um dem Troll Bericht zu erstatten. Auf mein Zeichen hin beginnt Ava einige schwächere Unterstützungszauber zu wirken, Eskel trinkt sein Mutagen und ich wirke auf uns alle den Zauber Gemeinschaftlicher Schutz vor Bösem. Dann versuche ich den Troll in einen magischen Schlaf zu versetzen. Shtokkos stößt ein langgezogenes Gähnen aus, widersteht jedoch dem Zauber. Verwirrt schaut er sich im Raum um, kann jedoch nichts Verdächtiges entdecken. Ich bin verärgert, dies macht unseren gesamten Plan zunichte. Deshalb versuche ich ihn kurzerhand durch einen Verlangsamen-Zauber zu schwächen, um unseren Nahkämpfern den folgenden Kampf zu erleichtern. Aber auch diesen Zauber schüttelt er ab. Ich mache deutlich, dass mein Vorhaben fehlgeschlagen ist, doch Eskel hält an dem Plan fest, öffnet die Geheimtür und stürmt gemeinsam mit Magni nach draußen. Die Hobgoblins fahren überrascht herum, lassen ihre Bögen fallen und nehmen die Eindringlinge sofort in die Zange.



Als ich wieder durch den Spalt in der Wand blicke und fieberhaft überlege, welchen Zauber ich dem Troll nun an den Hals jagen könnte, ist dieser bereits vor Wut schnaubend aufgestanden, hat den Tisch umgeworfen und stürmt mit seinem Streitflegel auf die Wand zu. Als das Eisen den alten Wandteppich trifft, erzittern die Mauern und ich weiche verängstigt ein Stück zurück. Unterdessen hat Moraven bereits ein Lied des Mutes angestimmt und Ava beginnt einige Kreaturen zu beschwören. Durch deren Unterstützung und mit Hilfe des Zaubers Hast gelingt es Magni und Eskel schnell die Wachen auf dem Balkon auszuschalten. Doch einige weitere dringen zu uns vor, unter ihnen auch Fethi Ken-Shags. Der Anführer der Hobgoblins ist ein sehr zäher Mönch und seine Ki-Kräfte setzen unseren Nahkämpfern zu. Durch zwei Schmieren-Zauber können Moraven und ich den heranstürmenden Troll entwaffnen und zu Fall bringen. Auch Fethi Ken-Shags strauchelt und geht zu Boden, doch ohne Probleme rollt er sich zur Seite und steht geschickt wieder auf. Ich versuche Shtokkos durch eine beschworene Grube in die Tiefe zu stürzen, doch auch der Troll ist weniger behäbig als angenommen. Meiner Grube entkommt er und rettet sich außerhalb unserer Reichweite in das Innere der Burg. Schwer angeschlagen flieht nun auch der Hobgoblinführer mit einem eindrucksvollen Sprung über die Grube.

Die restlichen Hobgoblins sind schnell besiegt, doch nun sind wir durch die Grube von unseren Gegnern getrennt. Aus den angrenzenden Räumen erscheinen immer mehr Hobgoblins und schießen mit Pfeil und Bogen auf uns. Auch die Schlange Asri begibt sich ins Kampfgeschehen und greift Eskel und Magni aus der Ferne mit ihrem Sengenden Strahl und Säuregeschossen an. Unterdessen lässt Ava Gesteinsbrocken auf unsere Feinde regnen und Moraven belegt die Schlangen-Hexenmeisterin mit einem Stille-Zauber, wodurch diese keine Zauber mehr wirken kann. Durch einige weitere Fernkampfangriffe von uns geschwächt, zieht auch sie sich mitsamt der verbliebenen Hobgoblins zurück. Magni hat unterdessen eine weitere Geheimtür ausfindig gemacht. Diese führt vermutlich in den angrenzenden Raum, worin sich soeben ein sehr bulliger Hobgoblin verschanzt hat. Die Tür ist jedoch von außen nicht zu öffnen. Uns bleiben einige Sekunden, um uns zu sammeln und einige Heiltränke zu trinken. Wir beschließen in eben diesen Raum vorzudringen, bevor wir uns Shtokkos, Fethi Ken-Shags und Asri annehmen. In dem Moment, in welchem die Grube verschwindet, erzeuge ich das Trugbild einer weiteren, um unsere Gegner daran zu hindern aus dem Raum, in welchem sie sich verschanzt haben, zu uns vorzudringen. Die Strategie geht auf, Magni und Eskel können ungehindert zum gegenüberliegenden Zimmer eilen. Doch auch diese Tür ist von innen verbarrikadiert und im ersten Moment gelingt es den beiden nicht diese zu öffnen. Während sie sich gegen die Holztür werfen, werden sie von unseren Feinden aus dem Hinterhalt unter Beschuss genommen. Sobald diese hinter der Deckung hervorschauen, schleudre ich ihnen Magische Geschosse entgegen, was bei der Anzahl an Kontrahenten jedoch wenig wirksam ist.

Zwar haben sich unsere Gegner zurückgezogen und keiner von unseren Leuten ist ernsthaft verletzt, doch die Zauber, welche uns bisher unterstützt haben, sind mittlerweile nicht mehr wirksam und mein Repertoire an magischen Fähigkeiten neigt sich stark dem Ende entgegen. Ava hält die sich zurückgezogenen Gegner in Atmen, indem sie durch den Schlitz in der Wand vier Adler beschwört, eine Nesselexplosion erzeugt und sie mit Blitzen beschießt. Moraven schleicht unterdessen unsichtbar umher und spielt immer mal wieder eines seiner Lieder an. Als sich Eskel ein weiteres Mal gegen die Tür wirft, bricht diese unter seinem Gewicht ein. Er stolpert in den Raum und bekommt die schwere Keule des sich dahinter befindenden Hobgoblinbarbaren in die Seite. Magni und Eskel versuchen diesen in die Zange zu nehmen, landen auch ein paar Treffer, doch als der Alchemist einen weiteren Hieb abbekommt muss er schwer angeschlagen zurückweichen. Aus sicherer Entfernung wirke ich einen Verschwinden-Zauber auf ihn, damit er einen Heiltrank einnehmen kann ohne angegriffen zu werden. Doch Magni alleine ist dem Barbaren unterlegen, muss ebenfalls einiges einstecken und zieht sich daraufhin zurück um ebenfalls unsichtbar zu verschwinden.



Als dazu noch Fethi Ken-Shags über die illusionäre Grube springt, und unsere Nahkämpfer nicht mehr den Kampf mit ihren Gegnern suchen wird deutlich, dass wir uns zurückziehen müssen. Ich warne Ava, welche als einzige nicht durch Unsichtbarkeit geschützt ist. Doch der Hobgoblinführer hat sie bereits aufgespürt und versucht sie mit einem betäubenden Schlag auszuschalten. Dies gelingt zwar nicht, aber als die Halblingsdame fliehen will, bringt der Mönch sie zu Fall. Verzweifelt rettet sie sich durch den Schacht in die untere Etage des Geheimgangs. Ich eile ihr hinterher und bereite eine schnelle Flucht mit Hilfe eines Rückzugszaubers vor. Aber Fethi Ken-Shags springt ebenfalls leichtfüßig hinab und greift ein weiteres Mal an. In diesem Moment stellt sich Eskel dem Hobgoblin in den Weg, um Ava Deckung zu bieten. Ich schnappe mir Ava und eile mit ihr in die Dunkelheit davon. Auch Magni ist mittlerweile die Leiter heruntergeklettert und zu zweit nehmen unsere Nahkämpfer den Mönchen nun in die Zange. Moraven hat mittlerweile mitbekommen, dass wir alle erfolgreich entkommen konnten und verschließt die Geheimtür gerade noch rechtzeitig, denn die Hobgoblins haben meine Illusion mittlerweile enttarnt und die Verfolgung aufgenommen. Der Kampf zwischen Eskel und Magni auf der einen und Fethi Ken-Shags auf der anderen Seite ist schnell entschieden. Als der Zwerg seine Axt mit voller Kraft in das Bein seines Gegners rammt fällt der Hobgoblin auf die Knie und fleht um sein Leben. Die Wachen würden auf seinen Befehl hören und er könne uns helfen, sollten wir ihn verschonen. Eskel hält kurz inne, holt dann aber mit seinem Bastardschwert aus und enthauptet den Hobgoblinführer.



Fünfzehnte Sitzung am Donnerstag, den 9. März 2017 in Frankfurt.
Mit Tobi, Dominik, Lena, Miles, Lucas und mir.

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten